ProTrain 33 Frankfurt (Oder) - Cottbus

Seit dem 26.11.2009 ist das MSTS–Addon „PT 33 Frankfurt (Oder) -  Cottbus“ im Handel zu beziehen. Diese Strecke schließt die Lücke zwischen den Strecken PT 28 „Rathenow - Berlin - Cottbus“ und TSP „Brandenburg - Berlin - Frankfurt (Oder)“, so dass nun im „Kreis“ gefahren werden kann. Die rund 87 km lange Strecke ist hauptsächlich dem RE- und RB-Verkehr vorbehalten. IC oder ICE verkehren hier planmäßig nicht. Des weiteren finden sich an der Strecke viele Großindustrien, daher wird die Strecke auch mit Güterverkehr dicht befahren. Es warten 20 Aufgaben auf sie, davon 12 Güterzugaufgaben oder Rangierfahrten. Diese sind wieder in den schon bekannten Light- und Highversionen verfügbar. Buchfahrpläne sind im gedruckten Handbuch enthalten. Die Installation läuft problemfrei.

Neben der Strecke und den Aufgaben wird viel Rollmaterial mitgeliefert. Für den Regionalverkehr sind die Baureihen 112 und 143 zu finden, natürlich mit den passenden Doppelstockwagen. Die Wagen sind, wie zur Zeit üblich, mit Zielzuganzeigen ausgestattet, welches ein realistischeres Erscheinungsbild darstellt. Zudem gibt es für eine Sonderzugaufgabe Personenwagen aus dem alten DR - Bestand. Für den Güterverkehr sind zahlreiche Güterwagen vorhanden, Neuerscheinungen sind nicht dabei. Jedoch sorgen die Baureihen 143, 145, 155, 232, 298, 293 und 346 für Abwechslung im Güterverkehr; einige Lokomotiven fahren in Privatbahnlackierung. Kleine Fehler haben sich aber wieder eingeschlichen. Die Antriebsräder der Baureihen 112/143 sind deutlich zu klein, die 155 hat einen kaum hörbaren Sound und die Lokomotiven der Baureihen 298 und 293 sind nur einfach detailliert. Während die Soundkulisse der Reisezugwagen sehr gut klingt, quietschen die Güterwagen immer noch vor sich hin. Für den KI – Verkehr gibt es abgespeckte Versionen des Rollmaterials.

  • bildb
  • bildc
  • bildd
  • bildm

Das Signalsystem und die Beschilderung der Strecke sind hervorragend. Insbesondere ist hier zu erwähnen, dass sich auf der Strecke sowohl Ks - Signale (im Bereich Cottbus) als auch DR - Lichtsignale befinden. In Eisenhüttenstadt ist die Südausfahrt noch mit Formsignalen ausgestattet. Die Vorsignale und Geschwindigkeitstafeln stehen im regelgerechten Abstand und machen somit ein Fahren ohne Geschwindigkeitsmonitor möglich. Die Sichtbarkeit ist in jedem Falle gewährleistet.Die mitlieferten Aufgaben des Regionalverkehrs und des Güterverkehrs sind mit ausreichend Verkehr ausgestattet. Dabei laufen alle Aufgaben in fast jedem Bereich der Strecke flüssig. Dazu tragen u.a. auch die statischen Zugverbände bei. Sogar Grubenbahnlokomotiven findet sich hier, jedoch sind diese nicht fahrbar.

  • bilde
  • bildf
  • bildn
  • bildg

Auch die Umgebung der Strecke ist wichtig und sie ist gut gelungen. Neben den großen Bahnhöfen Cottbus, Guben, Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) beeindruckt auch der Gbf Ziltendorf, der als Verschubbahnhof für das Eisenhüttenkombinat Ost dient. Es gibt ausgedehnte Gleisanlagen und nicht genutzte Gleise, die wie schon bekannt in rostigen Texturen dargestellt sind. Auch entlang der Strecke sind diese Rückbaumaßnahmen zu sehen, zum Teil sind die ehemaligen Gleisanlagen schon zugewachsen, sehr realistisch. Blue Sky Interactive hat viele Gebäude sehr detailliert dargestellt, beieindruckend sind die großen Industrieanlagen entlang der Strecke. In den Bahnhöfen sind die Bahnsteige teilweise überwachsen, ein kleines Detail, aber es wird heutzutage nicht mehr alles vom Bewuchs befreit. Zwischen den Bahnhöfen bzw. Haltepunkten wechseln sich weite Felder und dicht bewachsene Wälder ab. Durch die sehr weiten Kurven und der hügeligen Landschaft hat man einen schönen Blick auf die Streckenumgebung. An der Strecke selber wechseln sich Gitter- und Betonmaststäbe ab. Das Weichensystem ist das gleiche wie in den Deluxeversionen diverser Strecken. Schrebergärten, Kirchen und andere Gebäude wechseln sich ab, es stehen nicht in jeder Ortschaft immer die gleichen Gebäude. Ein Mangel sind jedoch einige Bahnübergänge, bei denen das Straßenbett unter dem Schotterbett liegt, das bedarf eigentlich einer Verbesserung.

  • bildh
  • bildi
  • bildl
  • bildj

Für Aufgabenbauer sei angemerkt, dass sich gerade im Güterverkehr viele Möglichkeiten bieten, eigene Aufgaben zu bauen. Insbesondere Verkehre zu den Großkraftwerken bzw. zur Eisenhütte verlangen viel Montanverkehr. Durch die Gestaltung mit wenig modernen Signalen und Gebäuden lassen sich auch Aufgaben zur DR – Zeit nachstellen. Blue Sky Interactive empfiehlt, den aktuellen BinPatch nicht zu verwenden, allerdings habe ich bei Verwendung keinerlei Probleme feststellen können. Er kann also getrost eingesetzt werden.

Abschließend lässt sich sagen, dass BSI eine Strecke auf den Markt gebracht hat, die zwar relativ kurz, aber sehr abwechslungsreich ist. Mängel bestehen nur in der Soundkulisse einige Lokomotiven und Wagen wie auch bei den Bahnübergängen.  Ansonsten ist dieses Addon ein gelungenes, der Kauf wird empfohlen. Vielleicht werden die kleinen Fehler in einem Update behoben. Also dann, kaufen, installieren und losspielen.

Steffen

  • bildk
  • bildo

Autor :
Steffen
Hersteller :
-
Datum :
16.11.2009
Tags :

Kommentare

Melde dich bei Gravatar an, um dir ein Avatar zu erstellen.

  1. 1
    Trainzfreak32 Trainzfreak32
    07.05.2011

    Hallo, liebe TS-Freunde! Mein Kommentar mag zwar spät kommen, aber manche, die mich kennen würden auch auf diesen verzichten wollen. Drum schreibe ich erst recht ;) .  Die KBS 201/11 ist mehr oder weniger meine "Heimatstrecke" (Weil ich daran wohne). Hauptsächlich muss ich sagen, dass ich von diesem Add-On ein bisschen enttäuscht war (und das nicht nur, wegen der BSI-Vorgeschichte ).
    Fangen wir mit dem Guten an:
    -Super Gleissystem! Etwas anders als bei den vorigen Add-Ons. -die vielen Aufgaben in H und L-Variante überzeugen doch sehr!-Fahrpläne waren so weit ich noch weiß (habs nicht mehr auf dem PC) gut ausgearbeitet-auf viele Details wurde richtig gut eingegangen , hier spreche ich besonders mal die Rangier- und Abstellanlage zwischen Ziltendorf und Wiesenau, sowie in Peitz Ost an-Das der RE1 (Brandenburg bzw. Magdeburg-Eisenhüttenstadt bzw. Cottbus) mit eingebunden wurde, ist ein deutliches Plus-dass das KS-Signalsystem, was erst vor kurzen (etwa ein Jahr) in Cottbus zugebaut wurde, schon im Add-On vorhanden war, gefiel mir soweit gut,
    doch:
    -viele Signale stehen (Ich weiß ja nicht, wie genau man beim Editor arbeiten kann) an einer falschen Stelle oder es sind Signale an Orten, wo es in der Realität keine gibt-Was für BÜs eingebaut wurden interessiert mich eigentlich nicht, aber dass in Guben bei der (vom Bahnhof aus gesehen die Ausfahrt Richtung Frankfurt (Nord)) zwei BÜs ausgelassen wurden, ärgert mich schon-Das Geschwindigkeitsprofil ist manchmal falsch (z.B. von Wellmitz bis Guben (Richtng. Süd) sind nur 100km/h erlaubt - im AddOn 120Km/h )
    Zu guter Letzt ist etwas, was bei BSI schon Standart geworden scheint. Das Rollmaterial in Add-On 19 hat einen sehr gut verarbeiteten Sound, sprich: die Lüfter der 143 und 112 waren nicht in den Passagierwagen zu hören. Und das war schon seit RSP Branden-Frankfurt / Oder wieder anders. Türsignale gab es nicht, man musste "V" drücken, damit man ein "Einsteigen, bitte" und anschließend ein Türenknallen von wahrscheinlich einem Halberstädter hören konnte - nicht gerade Zeitgemäß. (Vorteil bei der Sonderzug-Aufgabe)Wem diese Einschätzung/ Kommentar nicht gefällt, kann sich auch bald selber noch einmal überzeugen. Auf meiner Internetseite lege ich eine Dokumentation über diese KBS mit Fotos und Vergleichsaufnahmen des TSim an. (Adresse gebe ich später bekannt)
    Vielen Dank schonmal fürs lesen, euer Trainzfreak!

  2. 2
    Ronald48 Ronald48
    21.12.2015

    Gute Beschreibung eines Wissenden !
    Natuerlich, wenn man taeglich dort verkehrt, muss einem wohl zwangslauefig einiges auffallen !
    Das die Add Ons noch nie sooo 100 % perfekt waren, liegt wohl an der Natur der Sache ! (ist eigentlich auch nicht weiter schlimm)
    Trainzfreak weiter so ! 

Um ein Kommentar zu schreiben, mußt du dich einloggen.

Schriftgrösse

Werbung

Schlagwörter