ProTrain: Rasender Roland

Das Addon ProTrain "Der Rasende Roland", Ostalgie in Schmal- und Normalspur - ist das erste kommerzielle MSTS Add-on mit verschiedenen, befahrbaren Spurweiten
 INSTALLATION:Das Setup-Program startet automatisch, nachdem ich die CD ins Laufwerk gelegt habe. Es lässt mich wie üblich die Linzenzbedingungen quittieren und fragt nach dem von mir gewünschten Zielordner. Sowohl die Installation in einen separaten TS-Ordner (Multi-TS) als auch in ein temporäres Verzeichnis ist möglich. 5 Minuten werden mir als erwartete Installationsdauer angezeigt, am Ende hat es tatsächlich nur 4 Minuten gedauert.
Es werden nur der Streckenordner und die Ordner und Dateien für das Rollmaterial installiert, alle globalen Ordner (z.B. Sound, Global) bleiben unberührt. Eine Deinstallationsroutine wird als Programm-Icon im Startmenü und auch als Eintrag in der Systemsteuerung angeboten. Damit ließ sich das Add-on zuverlässig und schnell entfernen.

  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland

HANDBUCH

:

Das Handbuch enthält einfache Hinweise zum Betrieb der Software in sehr allgemein gehaltener Art. Da bei solchen Serien-Produktionen das Grundgerüst des Textes offenbar einfach wiederverwendet wird, ist dann (auf Seite 5) schon mal irrtümlich die Rede von "ProTrain 19: Der Rasende Roland". Wissenswerte Angaben zur Strecke und der dargestellten Epoche werden leider nicht gemacht. Das empfinde ich sehr schade, dazu gäbe es schließlich viel zu erzählen. Am Ende des Handbuchs sind die Buchfahrpläne zu finden, ein unverzichtbares Hilfmittel für Lokführer, die gern ohne Streckenmonitor fahren.
Die englische Übersetzung des Handbuchs stammt nicht von einem Muttersprachler. Aber sie ist vorhanden!
Auf einem ebenfalls beiliegenden Falt-Karton werden die Bedeutungen der Anzeigen verschiedener deutscher Signale erklärt. Die Auswahl der Signale ist nicht auf die in der Strecke vorkommenden Arten beschränkt.

  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland

STRECKE und LANDSCHAFT

:

Das Streckennetz umfasst alle Bahnstrecken auf Rügen und die unmittelbar verbundenen Bahnanlagen in Stralsund, dargestellt zu der Zeit Anfang der 1980er Jahre. Die Strecke Stralsund-Saßnitz war Teil der  internationalen Verkehrsverbindung der DDR mit Skandinavien und bediente die "Königslinie", die Fährverbindung mit Eisenbahntransport von Saßnitz nach Trelleborg. Der Baubeginn des geplanten neuen Fährhafens Saßnitz-Mukran zeichnet sich gerade ab.
Eine Prüfung der Lagerichtigkeit und Proportionen lässt eine relativ exakte Anlehnung an Geodaten erkennen. Zur Genauigkeit der Gleispläne kann ich keine Bewertung abgeben, da mir dazu keine Quellen bekannt sind. In Google Earth sind viele inzwischen abgebaute Nebengleise noch durch die Bodenprägung gut zu erkennen, die hier im Streckenmodell ja noch im Betriebszustand dargestellt werden. Negativ aufgefallen ist eigentlich nur die falsche Platzierung der Drehscheibe in Saßnitz, ansonsten finde ich nur positive Überraschungen. Die Darstellung des Saßnitzer Hafen als Sperrgebiet mit den zugehörigen Grenzanlagen der ehemaligen DDR lassen dieses Spannungsgefühl aufleben, das dort in heutiger Zeit gar nicht mehr wahrnehmbar ist.
Die Streckendetails fallen sehr positiv auf, von den Kilometersteinen über die Andreaskreuze mit Blinklicht in der Mitte (die vorbildlich auch nur bei Annäherung und Passieren des Zuges blinken), die verschiedenartigen Telegrafenmasten entlang der Strecke bis hin zu den alten Bahnhofsgebäuden wirkt alles aufeinander abgestimmt. Manchmal hätte ich mir ein paar wartende Fahrgäste auf den Bahnsteigen gewünscht.
Der Rasende Roland ist ein Thema für sich. Ausgehend vom Bahnhof Putbus, wo sich die Betriebsanlagen befinden, sind auch noch Überbleibsel der bereits zur DDR-Zeit abgebauten Kleinbahnstrecke Putbus-Altefähr zu erkennen. Außerdem gibt es noch eine funktionstüchtig wirkende Rollbock-Grube, die in längst vergangenen Zeiten den Transport von normalspurigen Güterwagen auf der Schmalspurbahn ermöglichte. Heute sind diese nicht mehr betriebenen Anlagenteile stark verkrautet und vom Verfall bedroht.
Bei der Fahrt mit dem Rasenden Roland profitiert man von der besonders gelungenen Darstellung der Landschaft, die einen sehr stimmigen Gesamteindruck und eine erlebbare Rügensche Atmosphäre vermittelt. Dazu trägt immer wieder auch die vielfältige und angenehme Untermalung mit Hintergrundgeräuschen bei. Denn ansonsten ist die Fahrt mit maximal 30 km/h schon eher ein Thema für ganz hartgesottene Liebhaber. Für mich als völlig unerfahrenen Dampfroß-Piloten wird der Ritt über die an sich harmlos aussehenden Hügel zu einer aufreibenden Anstrengung, die ich so nicht erwartet hatte. Ich hätte da - wie im richtigen Leben - lieber hinten auf der Plattform gestanden und fotografiert.
Oft drängt es mich, einen Blick zu den Sehenwürdigkeiten werfen. Sei es der Ostseestrand in Göhren, oder überhaupt die typische Rügensche Bäder-Architektur mit den aufwändigen weißen hölzernen Balkon-Fassaden, die hier vorbildlich in "gammelig-altweiß" immer wieder mal im Hintergrund zu entdecken sind. In Sellin würde ich am liebsten den Zug verlassen und zur Seebrücke laufen (die aber leider 1978 wegen Vernachlässigung abgerissen werden musste). Das Jagdschloss Granitz erkennt man im Hintergrund. Auch in Binz spürt man die Nähe der Ostsee.
Besonders angenehm ist bei der gesamten Strecke die aufwändig in der Tiefe gestaltete Landschaft. Ich kann die verschiedenen Sichtmöglichkeiten des Train Simulator nutzen, um weit um den Standort des Zuges herum einen guten und vor allem auch durchgehaltenen Eindruck der Landschaft gewinnen. Dabei fällt besonders die sehr gute Abstimmung der Farben auf, die niemals zu grell wirken.

  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland

FAHRZEUGE

:
Folgende Triebfahrzeuge der ehemaligen Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR sind enthalten:DR 99-4801 (Schmalspur-Dampflokomotive)BR 106 (ehem. DR V 60) mittelschwere dieselhydraulische Rangierlokomtive der DRBR 110 (ehem. DR V 100) schwere dieselhydraulische Rangierlokomtive der DR, sowie leichter bis mittlerer Personen- und Güterzugdienst.BR 118 (ehem. DR V 180) dieselhydraulische Schnellzuglokomotive der DR, Die 118-770-7 hat allerdings die Achsfolge C'C' (im Modell nur B'B')BR 120 (ehem. DR V 200) "Taigatrommel", schwere dieselelektrische Güterzuglokomotive der DR.BR 130 (ehem. DR V 300) "Ludmilla", ohne Zugheizung, schwere dieselelektrische Güterzuglokomotive der DR.BR 132 (ehem. DR V 300) "Ludmilla", schwere dieselelektrische Schnellzug- und Güterzuglokomotive der DR.BR 172 (ehem. DR VT 2.09) "Ferkeltaxe", dieselmechanischer Schienenbus der DR.BR 175 (ehem. DR VT 18.16) Der "Paradezug" der DDR wird hier angezeigt als "Meridian" (Beograd - Malmö). Dieser verkehrte hier jedoch planmäßig nur bis 1979.
Zu allen Triebfahrzeugen gibt es resourcenschonende Varianten für den KI-Verkehr, die aber meist nur durch kleinere Texturen "erleichtert" wurden. Insgesamt gibt es 40 Anhänger-Typen, 23 Güterwagen und 17 Personenwagen stehen jeweils in Varianten für den Spielerzug-Betrieb, für den KI-Betrieb sowie als Abstellversion zur Verfügung.
Die Qualität der Fahrzeuge empfinde ich als ausreichend bis gut. Als sehr gut gelungen empfinde ich jegliche Umsetzung von Alterungserscheinungen, z.B. der verwitterte Führerstand der Ludmilla (BR 130+132). In vielen Fällen hätte ich mir großzügigere LOD-Distanzen bei den Wagenrädern gewünscht. Das Erscheinen und Verschwinden der Rad-Rückseiten passiert oft zu auffällig im Sichtbereich.
Die Schmalspur-Dampflokomotive 99-4801 ist leider weit hinter den Möglichkeiten des Modellbaus zurückgeblieben. Für den "Star" der Strecke ist das ein schwer wiegender Schwachpunkt. Soviel ich weiß, ist hier aber ein Update geplant.
Leider ist keine Normalspur-Dampflok enthalten. Was anderswo als Museumsverkehr mit ins Spiel gebracht wird, hätte hier noch planmäßig stattfinden dürfen. Zu einer Zeit, als auch die meisten Unterhaltungsanlagen intakt oder sogar noch in Betrieb waren. Zum Beispiel im Bahnbetriebswerk Stralsund. Schade. 
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland
  • ProTrain: Rasender Roland

Autor :
Norbert
Hersteller :
Bluesky Interactive
Datum :
27.06.2007
Tags :
msts ,msts Add On ,ProTrain: Rasender Roland ,Bluesky Interactive ,

Kommentare

Melde dich bei Gravatar an, um dir ein Avatar zu erstellen.

  1. 1
    ostseestern ostseestern
    27.06.2007

    Nee oder?! Pro Train und reale Strecken im Osten? das ist doch wie Fisch und Fahrrad!

    Ich bin erschüttert und eigentlich hatte ich gehofft, daß GR oder irgendwer anders mal DIE Insel für den MSTS adaptiert.

    Na dann Gute Nacht! (traurig) kann's immer noch nicht fassen.

  2. 2
    joerg810 joerg810
    28.06.2007

    - Auf Wunsch des Verfassers entfernt -Edit by tbx 29.06.2007 09:39

  3. 3
    ostseestern ostseestern
    28.06.2007

    @Jörg: Ja, positiv denken. Vielleicht ist's auch wieder nur 'ne Schnapsidee wie "Berliner Ring".

    Andererseits ist uns dann die Strecke nichts allzu fremd, da der Wald, die Wiesen, die Häuser ... alle schon mal in PT5, 8 und 9 links und rechts der Strecke standen. Und da die Stadtsiluette im PT-Dresden genauso aussieht wie im PT-Berlin usw. werden wir uns bestimmt auch auf Rügen nicht verfahren!

    Sorry, liebe TS-Fans, aber diese bitterböse Vorabkritik konnte ich mir nicht verkneifen.

  4. 4
    joerg810 joerg810
    28.06.2007

    - Auf Wunsch des Verfassers entfernt -Edit by tbx 29.06.2007 09:39

  5. 5
    Thorsten_Adenau Thorsten_Adenau
    28.06.2007

    Auch grad entdeckt. Angeschaut und ab zum Klo!!!!!

  6. 6
    sveda93 sveda93
    29.06.2007

    Also, habe mir mal die Bilder, Panorama-Ansichten und Videos dazu angesehen. Sieht doch gut aus!!! Manchmal frage ich mich echt, was einige hier erwarten. Leute ihr könnt das nicht mit einem Freeware-Projekt vergleichen, was vieleicht 2 oder 3 Jahre bis zum Download braucht. Wenn das BlueSky auch so machen würde, dann kämen im Jahr vieleicht 2 oder 3 Addons raus (wenn überhaupt). Wems nicht gefällt, der brauch es ja nicht zu kaufen!!!! Aber wetten, dass es doch fast alle wieder tun?

    Sorry, dass ich da etwas aufgebracht reagiere. Mir gefällt auch vieles nicht an PT. Aber ich bin trotzdem froh die Strecken zu fahren. Selber bauen kann ich nicht und hab auch keine Zeit dazu. Meckert nicht immer gleich herum. Wartet einfach mal ab oder baut es selber!!!

    Gruß Sven

  7. 7
    ostseestern ostseestern
    29.06.2007

    Hallo Sven,

    wer mich kennt, weiß, dass ich mir nichts sehnlicher wünsche, als einmal die 950 zu fahren.

    ABER: Ich warte gern etwas länger und bekomme dafür eine an der Realität orientierte, simulierte Strecke. Wir wissen alle, wer GR6 gebaut hat und wir wissen es alle zu schätzen und es gibt nichts auszusetzen. Für mich persönlich ein Meisterwerk mit sehr viel Liebe zum Detail und einem Berg voller Arbeit. Auch hätte ich dafür den doppelten Preis ausgegeben.

    Und ja, PT besitze ich auch und fahre es auch - ab und an, weils nicht wirklich schön ist, aber weil's bis auf GR und LzSuO das einzige in der Ostregion ist ist.

    Also, lieber Klasse als Masse, lieber 'n 10er mehr und lieber 'n Weilchen länger warten - dafür aber auch länger, erfreuter und intensiver Freude am Fahren.

  8. 8
    Thorsten_Adenau Thorsten_Adenau
    29.06.2007

    Hallo, Ich kann Ostseestern nur zustimmen. Klasse statt Masse. Das was BSI da veranstaltet mit seinen vielen Releases im Jahr ist reiner Kommerz. Mit Sorgfalt oder Detailiebe hat das nichts zu tun. Ich selber habe auch ein PT AddOn. Es ist PT6 "Vogelfluglinie". Nur dieses hat ein wenig Flair und ist in Teilen Liebevoll gestaltet. Alle anderen AddOn sind mehr oder weniger austauschbar und steril. Wie bei dieser Machart Flair und Stimmung aufkommen soll ist mir schleierhaft. Die gezeigten Screens sind ja aus der entwicklung und im TSSF Forum wird schon geschrieben, dass hier noch überarbeitet wird. Was dann wohl wieder auf PT-Standart erfolgt. Viel Rottöne und diverses Braun und schon ist wieder "Ostalgiestimmung". Da warte ich doch lieber ein paar Monate und bekomme wie mit GR8 eine schöne Strecke die zunächst im Erkundungsmodus abgefahren wird um ja nix zu versäumen. Bei PT kannste mit 200 durch die lande fahren und siehst trotzdem alles...

  9. 9
    mondragon mondragon
    30.06.2007

    Wo stehen denn die News??? Kann sie nicht finden?

  10. 10
    ostseestern ostseestern
    30.06.2007

    http://www.bluesky-interactive.com/forum/index.html
    http://www.p-circle/MSTS/Ruegen

  11. 11
    Hallenser Hallenser
    03.07.2007

    Mann mann mann, wie soll das gehen? Jeder weis das PT nicht grad das gelbe vom Ei ist. Damit meine ich die Gleistexturen, die Bahnsteige die viel zu weit vom Gleis entfernt stehen, und die z.T. einfache Landschaftsgestaltung. Ich bin trotzdem gespannt wie sie das mit der Schmalspur hinbekommen. Gut Ding braucht Zeit, vieeeel Zeit!!! Mir wäre es Lieber wenn German-Railroads die Strecke nachstellt... . Ich glaube mit der meinung stehe ich nich alleine da... ODER WAS!

  12. 12
    Lbke Lbke
    17.01.2008

    nee,stehtste nich

  13. 13
    Hintereisbein Hintereisbein
    17.01.2008

    Danke für die tiefgründige und qualifizierte Reviews. Hat mir persönlich viel gegeben. Gruß Andreas

  14. 14
    Hans-Peter Hans-Peter
    19.01.2008

    Solide und qualifiziert kommentiert. Danke!
    Gruß Hans-Peter.

  15. 15
    Fastsimulator Fastsimulator
    20.01.2008

    Danke für dieses schöne Review (:

  16. 16
    supercargo supercargo
    30.01.2008

    Mich stören vor allem die mickrigen Rangieraufgaben. Das es anders geht wurde ja schon im PT 7 gezeigt.

  17. 17
    hendi hendi
    30.01.2008

    Auch ich finde es schade, dass GR die Strecke (Schmalspur) nicht gebaut hat. Ich war nicht sehr überzeugt von der PT-Strecke, das einzige, richtig gut gelungene PT-AddOn ist meiner Meinung nach PT 6 (Vogelfluglinie). Das wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Doch die jetzigen AddOns sind unter Zeitdruck entstanden, und das merkt man ihnen auch an. Die BlueSkyer sollten sich lieber, wie GR, mehr Zeit lassen und dafür qualitativ hochwertige Produkte herausbringen. Dann bezahle ich auch gerne 10 mehr.
    Aber noch besteht Hoffnung: GR könnte die Schmalspur zusammen mit der RüKB-Nordstrecke herausbringen, etwa um 1968. Vielleicht kommt in Wuppertal ja mal jemand auf die Idee.

Um ein Kommentar zu schreiben, mußt du dich einloggen.

Schriftgrösse

Werbung

Schlagwörter