Sortiere nach

ProTrain 33 Frankfurt (Oder) - Cottbus

Nov 16

Seit dem 26.11.2009 ist das MSTS–Addon „PT 33 Frankfurt (Oder) -  Cottbus“ im Handel zu beziehen. Diese Strecke schließt die Lücke zwischen den Strecken PT 28 „Rathenow - Berlin - Cottbus“ und TSP „Brandenburg - Berlin - Frankfurt (Oder)“, so dass nun im „Kreis“ gefahren werden kann. Die rund 87 km lange Strecke ist hauptsächlich dem RE- und RB-Verkehr vorbehalten. IC oder ICE verkehren hier planmäßig nicht. Des weiteren finden sich an der Strecke viele Großindustrien, daher wird die Strecke auch mit Güterverkehr dicht befahren. Es warten 20 Aufgaben auf sie, davon 12 Güterzugaufgaben oder Rangierfahrten. Diese sind wieder in den schon bekannten Light- und Highversionen verfügbar. Buchfahrpläne sind im gedruckten Handbuch enthalten. Die Installation läuft problemfrei.

Autor :
Steffen
Hersteller :
-
Datum :
16.11.2009
Bilder

GR10 - Werratal 2009

Juli 23

Seit dem 21.09.2009 ist das MSTS-Addon „GR10 - Das Werratal - Version 2009" als DVD bei German Railroads zu haben. Dargestellt wird die Strecke von Eisenach nach Meiningen über Bad Salzungen. Von Bad Salzungen zweigt die Strecke nach Dorndorf ab, welche sich ab dort in zwei weitere Strecken teilt, eine zum Kalkwerk nach Unterbreizbach und die andere nach Kaltennordheim. Diese Strecke ist gegenüber der Vorversion „GR3 - Werratal" eine große Umgestaltung und wurde an die heute gängige Hardware angepasst. Die rund 1590 MB notwendigen Daten können sowohl separat als auch in die vorhandenen Train Simulator Konfigurationen installiert werden. Auf der DVD befinden sich neben der Strecke auch diverse Hilfsprogramme wie TrainStore, aber auch Gleispläne, ein Handbuch, Buchfahrpläne und eine Signalerklärung, die im pdf - Format abgelegt sind. Die Installation dauert rund 6 Minuten und dann hat man eine völlig neue Strecke mit 15 spannenden Aufgaben.

Autor :
Steffen
Hersteller :
-
Datum :
23.07.2009

GR11 Moselbahn 1968

Juni 26

Seit dem 03.08.2009 ist das MSTS–Addon „GR11 – Moselbahn 1968“ als kostenpflichtiger Download bei German Railroads zu haben. Dargestellt wird die rund 116 km lange Moselbahn von Koblenz über Cochem nach Trier und die Stichstrecke nach Traben–Trarbach. Diese Strecke ist unter dem Namen „GR4 – Entlang der Mosel“ 2004 schon einmal erschienen. Jetzt jedoch ist die Strecke noch nicht elektrifiziert, es herrschen Dampf– und Dieselbetrieb. Im Koblenz aber existiert der Fahrdraht schon, denn die linke Rheinstrecke wurde weit vor 1968 elektrifiziert, um den Süden mit dem Ruhrgebiet, wo ein elektrischer Inselbetrieb stattfand, zu verbinden. Allerdings ist nach dem Bahnhof Moselweiß Schluss, dort beginnt der nichtelektrifizierte Abschnitt bis Trier. Im Downloadpaket für 24,95 € befinden sich im pdf–Format Gleispläne, Buchfahrpläne, das Cover und ein kurzes Handbuch.

Die Installation läuft problemfrei, wer das Mega–Paket installiert hat, kann die Strecke ohne Bedenken in dieses integrieren. Es empfiehlt sich bei Verwendung von TrainStore, vor der Installation den Befehl „Hole alles“ auszuführen, da vorhandene Dateien überschrieben werden müssen. German Railroads verwendete zur Aufgabenerstellung den aktuellsten BinPatch der Version 1.8.052113, dieser sollte auch installiert sein.

Die Strecke sollte den GR–Fans schon bekannt sein, bis auf einige wenige Änderungen an der Strecke hat sich von der Streckenführung wenig verändert. Nur der Bahnhof Pünderich ist in seiner Gleisführung neu. Die Landschaft ist vorbildlich gestaltet, die Strecke säumen Bäume, Sträucher und Felder. Auch zwischen den Gleisen in den größeren Bahnhöfen steht Vegetation, so kann z.B. im Güterbahnhof Ehrang nicht von der einer Seite zur anderen geschaut werden. Wirklich sehr realistisch. Zu finden sind auch die für diese Zeit typischen Telegraphenmasten, jedoch fehlen die Freileitungen. Besondere Beachtung verdienen die Signale, es gibt sowohl die guten alten Formsignale wie auch moderne Lichtsignale. Die Signalsichtbarkeit ist einsame Spitze und auch das Aussehen überzeugt. Eine nette Kleinigkeit sind die Fernsprecherhäuschen an wichtigen Signalen. Interessant ist die vorbildgerechte Stellung der Formsignale mit Schmal– bzw. normalen Gittermasten. Nur in den Tunneln scheint mir der Abstand zwischen dem Zug und den Formvorsignalen etwas zu gering. Eine weitere Besonderheit sich die Weichensignale, die auch funktionstüchtig sind. Auf den Nebengleisen sind die Weichen sogar mit Handantrieben ausgestattet. Ein wirklich sehr schön gelungenes Detail. Nachteilig ist die Beschilderung der Geschwindigkeitstafeln. Zwar wird der Hinweis auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit Lf6 vorbildgerecht angezeigt, aber der eigentliche Anfang wird nicht durch Lf7 angezeigt.

Das Rollmaterial wurde um einige Fahrzeuge erweitert. Besonderes Highlight ist die Dampflok der Baureihe 03.10, die in Aussehen, Fahrverhalten und Sound wirklich gelungen ist. Außerdem sind Dampfloks der Baureihen 01.10, 23, 38, 44, 50, 78 und 82 vorhanden. Bei den Dieselfahrzeugen befinden sich keine Neuheiten, Köf, V36, V60, V100, V160, V200 sowie Dieseltriebwagen der Baureihen 798, 624, VT08.5 und VT11.5 sind jedoch epochegerecht beschildert und lackiert. Bei den elektrischen Fahrzeugen, die nur im Bereich Koblenz zu finden sind, sind u.a. E10 und E40 sowie die Baureihe 151 vorhanden. Hier vermisst man aber die Bereihe 150. Bei den Güter– und Personenwagen sind einige Neulackierungen dabei. 16 abwechslungsreiche Aufgaben zu verschiedenen Jahreszeiten sind im Paket enthalten. Der KI–Verkehr ist gut, nicht zu viel und auch nicht zu wenig. In der Regel bekommt man einen Gegenzug auch nur einmal zu sehen. Der Sound der „KI–Lokomotiven“ ist unterschiedlich, einige Dampflokomotiven hört man auf seinem Führerstand nicht, andere umso lauter. Übrigens ist der Dampfloksound einiger Baureihen nicht vorbildgerecht, bei der 01.10 hört man im hohen Geschwindigkeitsbereich Auspuffschläge. Hier hätte auch der 03.10–Sound besser gepasst. Auch der Abdampf einiger Dampflokomotiven im KI–Verkehr ist etwas gering, das kann aber auch am BinPatch liegen. Auf jeden Fall ist der Sound der Güterwagen zu laut, geübte Trainsimer sollte die Sounddateien der Güterwagen etwas bearbeiten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass German Railroads wieder einmal ein Meisterstück gelungen ist. Strecke, Rollmaterial und die vielen kleinen Extras raten zum Kauf. Die Kleinigkeiten, die negativ auffallen, trüben den sehr guten Gesamteindruck in keiner Weise. Freunde der alten Bundesbahn kommen in jedem Falle zum Zuge, die abwechslungsreichen Aufgaben decken das gesamte Spektrum des Fahrbetriebes in der damaligen Zeit ab. Also dann: Kaufen, Spielen, Freuen.

Steffen

 

Autor :
Steffen
Hersteller :
-
Datum :
26.06.2009

ProTrain 28 Cottbus-Berlin-Rathenow

Juni 15

 

Seit dem 14.05.2009 ist das MSTS-Addon „PT 28 Rathenow-Berlin-Cottbus" zu haben. Dargestellt wird die 200 km lange, zum Teil eingleisige IC-Strecke von Cottbus nach Berlin und von dort aus die Schnellfahrstrecke bis Rathenow, wobei Güter- und Nahverkehr teilweise auf einem gesonderten Gleiskörper liegen. Leider endet die Strecke in Rathenow. Mitgeliefert werden 20 Aufgaben in der sogenannten High-Version, 20 Aufgaben sind für schwache Rechner vorhanden. Ein gedrucktes Handbuch und ein eher unübersichtlicher Gleisplan befinden sich in der Boxversion. Diese gibt es für 19,95 €, die Strecke ist allerdings auch als Download für 17,99 € verfügbar.

Die Installation läuft problemfrei, außerdem sollte das Update von Blue Sky Interactive installiert werden. Neben der Strecke und den Aufgaben wird allerlei Rollmaterial mitgeliefert, so u.a. die Baureihen 101, 112, 143, 155, 233, 298 und 481 (275 als Sonderzugvariante). Außerdem sind IC-Garnituren und der ICE 2 dabei. Für den Regionalverkehr finden sich Doppelstockwagen und für den Güterverkehr verschiedene Güterwagen, die wir schon aus anderen PT-Addons kennen. Der Flachwagen Rins ist allerdings neu. Für den RE- und RB-Verkehr sind die entsprechenden Wagen bzw. Lokomotiven mit Zugzielanzeigen ausgestattet, ein kleines, aber wichtiges Detail in der Zugsimulation von heute. Wie bisher üblich, gibt es für den KI-Verkehr abgespeckte Varianten des Rollmaterials.

Die 20 Aufgaben decken den gesamten Bereich des Betriebes dieser Strecke ab, der Güterverkehr kommt meines Erachtens etwas zu kurz. Interessant ist der Langlauf des RE2 von Cottbus nach Rathenow bzw. umgekehrt. Hier ist man gute 2,5 Stunden unterwegs. Die ICE-Aufgaben sind streckenbedingt etwas zu kurz, nach 35 Minuten ist sind die Aufgaben beendet, 15 Minuten davon sind Schnellfahrten. Aufgaben für die S-Bahn Berlin runden das Gesamtpaket ab. Der KI-Verkehr ist bei vielen Aufgaben ausreichend, bei einigen ist zu wenig auf der Strecke los oder es sind sich wiederholende Zuggarnituren unterwegs. Allerdings ist das wiederum in und um Berlin etwas schwierig, da hier -offensichtlich bedingt durch die Rechnerbelastung- nicht so viel möglich ist. Hier finden sich Frameraten zwischen 5 und 20 fps, außerhalb der Städte sind zwischen 50 und 60 fps möglich. Abgesehen von den teilweise starken Rucklern beim Nachladen laufen die Aufgaben durchweg flüssig.

Die Landschaft ist sehr gut von Blue Sky Interactive dargestellt. Insbesondere die Durchfahrt über die Stadtbahn in Berlin ist ein Genuss. Im ländlichen Bereich befinden sich großzügige Vegetationen, in einigen Bahnhöfen sind ungenutzte Gleise zu finden, Rückbaumaßnahmen pur. In Lübbenau befinden sich noch Formsignale in der Südausfahrt, ansonsten sind alte DR-Lichtsignale oder moderne Ks-Signale zu finden. Die Beschilderung der Strecke ist gut, die Geschwindigkeitstafeln sind gut lesbar. Die Kurvenradien sind überwiegend angenehm groß, so dass man nicht denkt, bei 120 km/h aus den Gleisen zu stürzen. Das gilt auch für viele Weichenradien. Der Gleiskörper selbst ist in seiner Textur leider immer noch zu klobig, schmaler texturierte Schienen wären schön. Zudem sind die Weichen im Großraum Berlin nicht animiert. So weiß man als virtueller Lokführer nicht, in welches Gleis eingefahren wird, wenn die Weiche spitzseitig passiert wird.

Der Sound der meisten Lokomotiven ist gut bis sehr gut, nur bei der BR 155 (ex DR 250) und bei der BR 481 hörte ich eher wenig. Da die BR 155 ähnlich klingt wie die BR 143, ist das nicht zu verstehen. Die S-Bahn-Züge hört man im KI-Verkehr gar nicht, nach dem Anfahren der S-Bahn herrscht Ruhe. Die Güterwagen quietschen immer noch wie in den anderen Addons, einen realistischeren Sound sucht man vergebens. Wer die Rübelandbahn installiert hat, sollte den Güterwagensound von dort importieren.

Für Aufgabenbauer steckt hier in diesem Addon richtig Potential drin, insbesondere rund um Berlin und in Richtung Rathenow. In Berlin selbst ist es sogar möglich, Straßenbahnen fahren zu lassen, Hinweise dazu finden sich im Handbuch. Blue Sky Interactive empfiehlt, den aktuellen BinPatch nicht zu verwenden, allerdings habe ich bei Verwendung keinerlei Probleme feststellen können. Er kann also getrost eingesetzt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Blue Sky Interactive eine Strecke auf den Markt gebracht hat, die Liebhabern der modernen Eisenbahn bestimmt gefallen wird. Abgesehen von einigen kleinen Fehlern bezüglich des Sounds einiger Lokomotiven und der viel zu breiten Schienen, ist der Kauf dieses Addons empfehlenswert. Fans der guten alten DB bzw. DR werden hier aber nicht glücklich, zu traurig der Anblick der zurückgebauten Bahnhöfe und das Fehlen der epochegerechten Fahrzeuge. Aber trotzdem, kaufen, installieren und losspielen.

Steffen

 

 

Autor :
Steffen
Hersteller :
Pro Train Addons
Datum :
15.06.2009

GR-Aufgabenpaket Schwarzwaldbahn 1972

Aug 30

Bericht zum GR-Aufgabenpaket #11 für die Schwarzwaldbahn 1972 von Halycon.
ROLLMATERIAL
Es werden im angebotenen Teil (Download bzw. CD-Version) alle die für die Aufgaben benötigten GR-Züge geliefert (um 32 Loks/Triebwagen, 101 Wagen). Ein vielseitiger Fuhrpark. Auch etliche Korrekturen für die originalen Halyconfahrzeuge. Da ist aber leider sozusagen nichts Neues dabei, außer paar Nachtführerständen, und einigen zweitrangigen Syntaxberichtigungen. Hätte man sich doch nicht mindestens ortsbedingt einen Alpirsbacher Bierwagen wunschen dürfen ?
AUFGABEN
Es werden dem Abnehmer 20 abwechslungsreiche Aufträge auf der SWB1972 (der Schwarzwaldbahn im 1972-er Zustand) erteilt. Im guten üblichen, gepflegten GR-Stil, mit eingebautem Verkehr, Zugbegegnungen, Hp0 und realistichen Fahrplänen. Allerdings wenig Überholungen. Und keine Rangieraufgabe... Sicherlich eignete sich die Strecke wenig für interaktive Güterdienste, jedoch...
Man darf mehrmals den ländlichen, weniger bekannten Zweig Hausach-Alpirsbach-Freudenstadt befahren. Man achte im oberen Kinzigtal auf zwangspflichtige BÜ-Warnpfiffe, und Geschwindigkeitsbegrenzungen in Ortsdurchfahrten !
Dort spielt auch die interessante, schwierigere Aufgabe 'Orkan im Schwarzwald Teil 2'. Sie ist im Lieferzustand leider ab Alpirsbach bergauf defekt, und zu Ende in Hausach nicht vollendbar (siehe meinen schnellen Korrekturversuch im GR-Forum). Haben das die Prüfer übersehen ? Schade, dürfte nicht passieren !
Die Idee der winterlichen Streckenkontrolle mit Eiszapfenentfernung an den Tunnels ist reizend. Allerdings ist die eingesetzte Kleindraisine KLV12 mit Gangschaltung m.E. dafür schlecht kontrollierbar, sodaß mir die Zeitereignisse kaum pünktlich entgegenkamen. Weiterbohren !
Bei Passagieraufgabe #18 (mit Dampflok BR38) dürfen Sie Ihr Heizergeschick behaupten. Im steilen Steig hinter Alpirsbach bitte reichlich sanden, sonst bleiben Sie gnadenlos stecken...
Mit zugegebener Hartnäckigkeit brachte ich endlich mühsam (nach 12+ Versuchen !) auch den Zuckerrübenschlepp über den Berg (Aufgabe #09 unter MSTS-BIN, mit Autoheizer). Besonders reizvoll kamen mir persönlich die gegenseitigen Überholungen mit einem dieselgeschobenen Güterzug vor. Aber mein stolzes Dampfrösserpaar blieb nach Triberg aufwärts, trotz vorhandenem Kesseldruck, vor km63 mehrmals wie ausgeschöpft lahm...
Es soll mir aber wohl keiner erzählen, daß auch damals ZWEI kräftige BR44 Schwerlastloks (Achsformel 1'E h3, '1-5-0', '2-10-0') in Doppeltraktion keine 365 Tonnen Rüben den Schwarzwald hinaufbrachten.
Bereits gesagt, aber sei hier wiederholt : GR beging hier m.E. generell einen grundsätzlichen Fehler, indem die Zugkräfte AM HAKEN in die ENG-Datei eingebaut wurden, wobei für die MSTS-Physik die Zugkraft AM RAD maßgebend ist !  Im Flachland macht sich das u.U. ziemlich wenig merkbar, aber bei so realitätsfremden/unregelmäßigen Steigungsknicken wie bei SWB1.1/SWB72 (trotz Profilüberholung noch lange nicht dem hervorragenden Vorbild von Ing. Gerwig gerecht, siehe lieber Freeware HORGEO....), da wirkt sowas tödlich.
FAZIT
Das Teil ist für eingefleischte Schwarzwaldbahnliebhaber zwar interessant, aber fand es nicht gerade umwerfend, somit m.E. entbehrlich. Trotzdzem, Dank an GR und den Autor für die Mühe ! 

Autor :
OldieDaddy
Hersteller :
German-Railroads
Datum :
30.08.2008

GR-ProTrain Aufgabenpaket Vol.3

Maerz 13

Bericht zum GR-ProTrain Aufgabenpaket 3 für PT-Strecken 11,13,14,15,16. Dieses neuere Teil von German Railroads enthält insgesamt über 60 Aufgaben für fünf ProTrain-Strecken, 100 Loks, 400 Waggons.Hier wird eklatanterweise bewiesen, daß BSI noch lange nicht die Möglichkeiten der eigenen Streckenteile auszureizen versuchte... 

Autor :
OldieDaddy
Hersteller :
German-Railroads
Datum :
13.03.2008

The Moffat Line - West From Denver

Feb 26

Das Team von TrainZItalia hat die Strecke "Moffat Line West From Denver" aus Colorado, USA für Trainz nachgebaut.

Autor :
Partyman79
Hersteller :
TrainzItalia
Datum :
26.02.2007
Bilder

ProTrain: Rasender Roland

Juni 27

Das Addon ProTrain "Der Rasende Roland", Ostalgie in Schmal- und Normalspur - ist das erste kommerzielle MSTS Add-on mit verschiedenen, befahrbaren Spurweiten
 INSTALLATION:Das Setup-Program startet automatisch, nachdem ich die CD ins Laufwerk gelegt habe. Es lässt mich wie üblich die Linzenzbedingungen quittieren und fragt nach dem von mir gewünschten Zielordner. Sowohl die Installation in einen separaten TS-Ordner (Multi-TS) als auch in ein temporäres Verzeichnis ist möglich. 5 Minuten werden mir als erwartete Installationsdauer angezeigt, am Ende hat es tatsächlich nur 4 Minuten gedauert.
Es werden nur der Streckenordner und die Ordner und Dateien für das Rollmaterial installiert, alle globalen Ordner (z.B. Sound, Global) bleiben unberührt. Eine Deinstallationsroutine wird als Programm-Icon im Startmenü und auch als Eintrag in der Systemsteuerung angeboten. Damit ließ sich das Add-on zuverlässig und schnell entfernen.

Autor :
Norbert
Hersteller :
Bluesky Interactive
Datum :
27.06.2007
Bilder

Straßenbahn Berlin-Köpenick

Mai 25

Straßenbahn Berlin-Köpenick
Die Aufmachung ist schön und ansprechend getroffen, passend das Bild der Strab auf dem Cover.


Das beiliegende Handbuch ist klar und eindeutig verfasst, auch die Sonderzeichen (Signale) für die Strab sind gut erklärt.
Am Ende werden sogar Tipps zu Einstellung der Optionen gegeben, für etwas schwächere Rechner. Alleine schon hierfür gebührt Aerosoft ein extra Lob.

Autor :
rk54
Hersteller :
TrainTeamBerlin
Datum :
25.05.2007
Bilder

ProTrain 17: Salzburg - München

Nov 12

Nach PT 3 und PT Karwendel hat sich BSI nun zum dritten Mal eine von München Hbf ausgehende Strecke zur Umsetzung im MSTS vorgenommen, die eine beliebte Urlaubsregion im Süden Bayern durchquert. Von München durch das Chiemgau über die nördlichen Ausläufer des Berchtesgadener Landes bis nach Salzburg Hbf gibt es viele touristische und eisenbahntechnische Sehenswürdigkeiten, deren virtuellen Nachbau sich die Entwickler der PT-Reihe zur Aufgabe gemacht haben. Gleich vorweg: im Großen und Ganzen haben sie es ganz gut gemeistert, aber wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

Autor :
Horst
Hersteller :
Bluesky Interactive
Datum :
12.11.2007
Bilder

Schriftgrösse

Werbung

Schlagwörter