The Moffat Line - West From Denver

Das Team von TrainZItalia hat die Strecke "Moffat Line West From Denver" aus Colorado, USA für Trainz nachgebaut.

  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver

Grundsätzliches:

Gerade aus dem MSTS Bereich sind Komplettaddons weit bekannt und zahlreich erhältlich. Bei dem hier betrachteten Paket ist der Sachverhalt etwas anders.TrainZItalia ist eine Gemeinschaft von Trainzern, die Objekterstellung in ihrer Freizeit als Hobby betreiben. Der interessierte Spieler kann auf der Homepage des Teams ein Abonnement erwerben und somit zwei Jahre lang an den Entwicklungen der Strecke teilhaben. Dazu gehören Updates der Strecke und Bonusmaterial.Damit ist der Umfang der Geldgegenleistung bereits benannt: Der Käufer erhält die Strecke "Moffat Line West From Denver".Zwischenzeitlich wurde passendes Rollmaterial in Form von drei Bonuspacks angekündigt und eines davon veröffentlicht.Aufgaben sind nicht enthalten. Selbst eine einfache Aufgabe mit etwas aufgestelltem Rollmaterial zur Erkundung fehlt. Der Spieler muss daher zwingend selbst Hand anlegen, wenn er auf der Strecke auch fahren möchte.Auf ein gedrucktes Handbuch muss bei einem Downloadkauf logischerweise verzichtet werden. Ein elektronisches Handbuch z.B. in Form einer .pdf- Datei war bei der vorliegenden Testversion nicht enthalten. Da in der Produktbeschreibung nicht erwähnt ist, dass ein solches geliefert werden würde, ist davon auszugehen, dass es tatsächlich keines gibt.Abonnenten erhalten während der Laufzeit kostenfreie Hilfe bei Problemen. Das Team von TrainZItalia ist mehrsprachig, so wird auch in deutscher Sprache geholfen.
Hinweis: Für den Test wurde Free- bzw. Payware Rollmaterial verwendet, welches nicht Bestandteil des Addons ist, jedoch für Zwecke des Tests inkl. Bildern eingesetzt wurde.
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver

Zum Original:

Der Bau der "Moffat Line" wurde von David Moffat in 1902 gestartet. Die Strecke sollte ursprünglich eine Verbindung von Denver, Colorado nach Salt Lake City, Utah herstellen. Wegen finanzieller Probleme endete der Bau jedoch in Craig an der Grenze zwischen Colorado und Utah. Aktuell beheimatete Eisenbahngesellschaften sind die Denver Rio Grande und Union Pacific.
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver

Die Strecke - Fakten:

TrainZItalia hat für Trainz den Abschnitt von Denver bis Granby im Stand von ca. 1990 nachgebildet, was grob der halben originalen Streckenlänge entspricht. Der Spieler kann sich nunmehr auf ca. 76 Meilen (122 km) als US-Eisenbahner versuchen. In der Grundversion der Strecke erlebt man die Landschaft im späten Sommer bzw. frühen Herbst. Zusätzlich kann eine Winterversion der Strecke erworben werden.
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver

Die Strecke Eindrücke:

Beim Start in Denver fallen bereits einige hübsche Gebäude auf, welche den Stil amerikanischer Bauweise gut nachstellen. Dazu gehören das Bahnhofsgebäude, eine Achterbahn und die Skyline. Auch bei Nacht sieht alles sehr eindrucksvoll aus. Der Nachtmodus für die Objekte ist also gut umgesetzt worden.Sehr schnell kommt man aus der Großstadt in die weite Landschaft zu Fuße der Rocky Montains mit typischen kleinen Orten entlang der Eisenbahnlinie. An diesen flachen Stellen offenbaren sich einige Schwächen in der Streckengestaltung. Mehrmals ist die weite Landschaft recht eintönig texturiert worden, was sehr schnell einen Kacheleffekt zur Folge hat. Ebenso erscheint die Ausstattung des Flachlandes mit Objekten eher mager und viel Aufregendes ist nicht zu sehen.Langsam nähert man sich den Rocky Montains und es gilt, den Zug die Steigungen hinauf zu bringen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass man das Gelände mit Hilfe originaler 3D-Geländedaten modelliert hat, was eine gute Authentizität zur Folge hat. Der Weg durch die Berge erleichterte offenbar auch die Streckengestaltung. Von unschöner Texturverlegung ist nunmehr nichts mehr zu sehen und dichter Wald säumt den Streckenrand. Nach dem Passieren zahlreicher Tunnel, Kurven und sehr szenischer Landstriche erreicht man die Einfahrt zum Moffat Tunnel. Auch hier enttäuschen uns die Streckenbauer nicht. Die markante Tunneleinfahrt mit der zugehörigen Peripherie ist sehr schön nachempfunden worden und macht Lust, noch einen Screenshot mehr anzufertigen.Die eigentliche Fahrt durch den Tunnel ist dann zwar optisch weit weniger aufregend, aber man kann sich mit dem Gefühl vertraut machen, durch einen über sechs Meilen langen Tunnel zu fahren und sich vorstellen, wie dies in der Realität vor allem in vergangenen Epochen mit Dampfloks gewesen sein könnte. Während der Fahrt durch den Tunnel passiert aber noch etwas anderes. Man erreicht die Schneefallgrenze und findet erste Schneeflecken nach der Ausfahrt vor. Diese verdichten sich nach weiterer Fahrt und man befindet sich im späten Sommer plötzlich mitten im Winter. Dazu gehört nicht nur ein entsprechend texturiertes Gelände, sondern auch winterlich gestaltete Flora und Gebäude. Wobei die Gebäude nicht nur eine weiße Dachtextur bekommen haben, sondern auch eine originalgetreue Schneeschicht modelliert wurde. Nach dem Passieren diesen winterlichen Abschnitts inklusive einer Bahnhofsstation eines Wintersportortes nähert man sich dem Endpunkt der Strecke, Granby. Bei Einhalten der Streckenhöchstgeschwindigkeiten war man knapp zwei Stunden unterwegs und hat eine sehr schöne Strecke gesehen.
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver

Die Strecke Stärken und Schwächen:

"The Moffat Line - West From Denver" besticht insgesamt durch eine sehr gute Grafik. Die Gebäude und die Flora sind sehr ansprechend modelliert worden. Das Gelände wirkt sehr realistisch und auch aufgrund der Einstufung in den Spätsommer sehr abwechslungsreich. Sehr angenehm wirkten die Farben. Sie sind in der Tat "farbig", aber nicht "bunt", eben so wie man sich das für einen Spätsommer vorstellt. Lediglich manche Landschaftstexturierung wirkt eintönig. Für Flussläufe und Wasserfälle hat man aufgrund einer Trainz bedingten Schwäche (mit dem Trainz Wasser sind keine Höhenunterschiede darstellbar) teilweise eine andere Programmierung dieser Landschaftsdetails realisiert, welche sehr gut aussieht und ganz nebenbei auch noch fließendes Wasser simuliert. Trotz all dieser Feinheiten ließ sich die Strecke äußerst flüssig befahren. Performanceprobleme sind beim Test nicht aufgetreten.Wie es jedoch manchmal so ist, sind es die kleinen Details, die den Gesamteindruck eintrüben. Dies fängt bei fehlenden Ankündigungstafeln für Geschwindigkeitsabsenkungen an, geht über fehlende Meilenpfosten/-tafeln bis hin zu permanent mehr oder weniger schwebenden Gleisen. Für die Taste "3" (Zugverfolgungskamera) ist auf der Strecke keine einzige Kamera platziert worden. Dies ist sehr schade, da gerade dies ein sinnvolles Mittel wäre, um den Spieler optimale Streckenansichten zur Verfügung zu stellen, ohne dass er ständig selbst nach einer schönen Ansicht suchen muss während ihm dabei sein Zug davonfährt. Ein sehr kleines Manko ist die standardmäßige Einstellung auf km/h. Dies hätte nicht sein brauchen und so muss der Spieler bei jedem Spielstart manuell die Anzeige auf Meilen pro Stunde umstellen.Der nachfolgende Absatz ist als obsolet zu betrachten. Das Problem wird durch das "TK Trainz Railroad Simulator 2007 Update-Pack II" von www.trainzkoop.de gelöst !Nach Herstellerangaben soll das Addon auf Trainz 2004 und Trainz 2006 (2007) laufen. Grundsätzlich stimmt dies auch. Nur gab es in Trainz 2007 und Trainz Classics an einer bestimmten Stelle der Map nahe Denver einen Komplettabsturz von Trainz. Von einer völlig unabhängig von diesem Testbericht agierenden Person mit eigenen Installationsdateien wurde das gleiche Problem berichtet. Dies muss leider als gravierender Mangel eingestuft werden, obschon ein Test in Trainz 2004 erfolgreich verlief.
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver
  • The Moffat Line - West From Denver

Autor :
Partyman79
Hersteller :
TrainzItalia
Datum :
26.02.2007
Tags :
msts ,msts Add On ,TrainzItalia ,The Moffat Line - West From Denver ,

Kommentare

Melde dich bei Gravatar an, um dir ein Avatar zu erstellen.

  1. 1
    OldieDaddy OldieDaddy
    26.04.2007

    Hmmm, Partyman : Payware, und dann noch Jahreszeitspezifische Strecken ?
    Mag wohl nötig sein, aber dann hab ich wenig Lust übrig...

  2. 2
    Partyman79 Partyman79
    26.04.2007

    In Trainz ist die Umsetzung von Jahreszeiten nur auf diese Weise möglich. Bedeutet aber auch, dass der Autor die Wintervariante quasi zu 1/3 (oder wieviel auch immer) neu baut, was im Allgemeinen eine wesentlich feinere Gestaltung der Landschaft nach sich zieht. Die Screenshots vom Hersteller lassen darauf schließen. Mehr kann ich nicht sagen, ich habe das Addon nicht.

Um ein Kommentar zu schreiben, mußt du dich einloggen.

Schriftgrösse

Werbung

Schlagwörter