Modell der Baureihe 110 874-5

Die V 100 der früheren Deutschen Reichsbahn (DDR) ist eine der erfolgreichsten Lokomotivfamilien der deutschen Bahngeschichte. Mitte der sechziger Jahre bestand in der früheren DDR ein erheblicher Bedarf an Lokomotiven für den schweren Rangier- und leichten Streckendienst, um die in die Jahre gekommenen Dampflokomotiven zu ersetzen.

Durch die gelungene Konstruktion wurde die V 100 (Ost) zu einer der meistgebauten Lokomotiven in Gesamtdeutschland. Alleine von der V 100.1 (DR 110 / DB AG 201) wurden weit über 800 Lokomotiven gebaut. Der Erfolg der V 100 führte dann auch zu verschiedensten Varianten hinsichtlich der Motorisierung, um den unterschiedlichen Ansprüchen und der fortschreitenden Technik genüge zu tun.

( aus V100 Ost)

Simulator :
-
Start Download :
Modell der Baureihe 110 874-5
Autor :
harztrain
Datum :
20.02.2016
File Grösse :
2.421 mb
Hits :
765
Kommentare :
6
Tags :
msts ,Deutschland ,Dieselloks ,V100 ,Modell der Baureihe 110 874-5 ,harztrain ,

Bewertungen

Durchschnitt der Bewertungen: 9.3
Bewertungen Insg.: 6

Kommentare

Melde dich bei Gravatar an, um dir ein Avatar zu erstellen.

  1. 1
    DR_Hennes DR_Hennes
    20.02.2016

    Hallo Harztrain,
    schön das du dir nach der 199 auch noch die 110 vorgenommen hast, die Modellgestaltung macht einen wunderbaren Eindruck. :)
     Grüße 
     DR Hennes

  2. 2
    Cris Cris
    21.02.2016

    Hallo Harztrain,
    vielen Dank für die Lok! :-)
    Grüße Cris

  3. 3
    Hintereisbein Hintereisbein
    21.02.2016

    Auch von mir ein großes Dankeschön für die Maschine @Harztrain

  4. 4
    fiffi fiffi
    27.02.2016

    wenn man bedenkt, das genau diese Lok noch im Harz aktiv ist..... Danke für die Lok
     

  5. 5
    krawalowa krawalowa
    25.04.2016

    Auch von mir ein großes Dankeschön für die Maschine.Jedoch habe ich einige Bemerkungen zur Lok. Bitte nur als Hinweiß verstehen.Die hier gebaute Lok ist Streng genommen eine 112 bzw 114. Das hängt damit zusammen das du dem Harzkamel die Regelspurdrehgestelle wieder druntergestellt hast. Jedoch wurden beim Umbau zur 199 auch die 883 KW Motoren der 112 mit eingebaut. Dies sieht man nun am Vorbau der mit seiner Luftansaugung eben eine 112 und keine 110 darstellt. Das dumme ist nun. Alle Harzloks waren also 110 vorm Umbau. Und die Loks die danach wieder auf Regelspur umgebaut wurden sind entweder zu 293 umgebaut worden oder im falle der 204 010 der Press "Blau".Auch ist die Bw Anschrift deplaziert. Zu DR Zeiten war diese mittels Gusschildern unter den Lüftungsöffnungen der Luftverdichter direkt am Führerhaus angeschraubt. Darüber das Rbd Schild gleicher Ausführung. Was ich aber richtig gut finde ist das du die Lüfterklappen vom Lüfter 1 geöffnet dargestellt hast.Dies ist nämlich so auch richtig weil der Lüfter 2 erst viel später bei erreichter Soll-Temperatur anläuft. Diese Klappenbauart ist übrigens eine Neuerererfindung des Bw Aue. Die ersten V100 hatten die nämlich gar nicht ab Werk.Also Danke für die Lok und wenn du magst kannst du ja das von mir angesprochenen ändern.

  6. 6
    harztrain harztrain
    02.05.2016

    Auch von mir ein großes Dankeschön für die Maschine.Jedoch habe ich einige Bemerkungen zur Lok. Bitte nur als Hinweiß verstehen.Die hier gebaute Lok ist Streng genommen eine 112 bzw 114. Das hängt damit zusammen das du dem Harzkamel die Regelspurdrehgestelle wieder druntergestellt hast. Jedoch wurden beim Umbau zur 199 auch die 883 KW Motoren der 112 mit eingebaut. Dies sieht man nun am Vorbau der mit seiner Luftansaugung eben eine 112 und keine 110 darstellt. Das dumme ist nun. Alle Harzloks waren also 110 vorm Umbau. Und die Loks die danach wieder auf Regelspur umgebaut wurden sind entweder zu 293 umgebaut worden oder im falle der 204 010 der Press "Blau".Auch ist die Bw Anschrift deplaziert. Zu DR Zeiten war diese mittels Gusschildern unter den Lüftungsöffnungen der Luftverdichter direkt am Führerhaus angeschraubt. Darüber das Rbd Schild gleicher Ausführung. Was ich aber richtig gut finde ist das du die Lüfterklappen vom Lüfter 1 geöffnet dargestellt hast.Dies ist nämlich so auch richtig weil der Lüfter 2 erst viel später bei erreichter Soll-Temperatur anläuft. Diese Klappenbauart ist übrigens eine Neuerererfindung des Bw Aue. Die ersten V100 hatten die nämlich gar nicht ab Werk.Also Danke für die Lok und wenn du magst kannst du ja das von mir angesprochenen ändern.krawalowaHallo,
    danke für den Tipp. :-)   Vier Augen sehen doch mehr als zwei. Werd die 110 nach deinen Tipps umbauen.
     
    Andreas

Um ein Kommentar zu schreiben, mußt du dich einloggen.

Schriftgrösse

Werbung

Schlagwörter